Operationskampagne im Flüchtlingslager Gado-Badzere in Nordost-Kamerun

Im Osten von Kamerun befindet sich eine Reihe von Flüchtlingslagern, in denen rund 275.000 Flüchtlinge leben, die vor dem Krieg in der Zentralafrikanischen Republik nach Kamerun geflüchtet sind. Zu diesen Flüchtlingslagern zählt Gado-Badzere, wo sich mehr als 25.000 Menschen aufhalten. Knapp 60% der Flüchtlinge sind unter 18 Jahre alt. Gado-Badzere ist etwa 560 Straßen-Kilometer von der kamerunischen Hauptstadt Yaoundé entfernt.

 

Hier findet vom 21. – 25. November die vierte Operationskampagne 2018 der Augenhilfe Afrika statt. Die Randbedingungen sind sehr schwierig. Alle Augen-Untersuchungen erfolgen in offenen bzw. halbgeschlossenen Zelten. Immerhin gibt es eine kleine, allerdings stark verfallene Klinik. Diese ist ohne Strom, und der sehr schmutzige Operationssaal muss vor der Benutzung erst von unserem Team gründlich gereinigt werden.

In drückender Hitze bei 35 Grad Celsius warten die zahlreichen Patienten zunächst darauf, untersucht zu werden. Es handelt sich dabei nicht nur um Flüchtlinge. Auch die lokale Bevölkerung dieser abgelegenen, armen und benachteiligten Region ist vertreten.

Trotz der schwierigen Randbedingungen führen unsere beiden Ärzte Dr. Raoul Cheuteu und Dr. Giles Kagmeni bei der Kampagne in Gado-Badzere so viele Augenoperationen aus wie noch nie: Insgesamt 62. Davon 49 am Grauen Star, 2 am Grünen Star und 11 weitere. Insgesamt 387 Patienten werden untersucht und 18 maßgeschneiderte Brillen an mittellose Patienten abgegeben.

Die 74jährige Fatimatou ist einäugig und ihr verbliebenes Auge an Grauem Star erkrankt. Seit 11 Jahren ist sie komplett blind. Sie hat mit Gott gehadert und sich in Gebeten den Tod gewünscht. „Alles ging dann schnell, ich wurde operiert und am Tag danach habe ich festgestellt, dass ich wieder sehen kann“, sagt Fadimatou tief bewegt. Das, was mit ihr passiert ist, nennt sie ihre „Rückkehr zum Leben“.

Auch für Aïssatou, ein elfjähriges an AIDS erkranktes Waisenkind, beginnt mit unserer Kampagne ein neues Leben. Aïssatou ist stark kurzsichtig und sieht alles nur verschwommen. Sie bekommt eine maßgeschneiderte Brille angepasst und kann wieder normal am Leben teilnehmen.