Augenhilfe Afrika mit bergischer Unterstützung

Augenhilfe Afrika mit bergischer Unterstützung

Die Wermelskirchenerin Gundhild Tillmanns hat 2013 den Verein „Augenhilfe Afrika“  mitgegründet. Über Spenden und mit Aktionen soll Geld gesammelt werden.

VON ROSEMARIE BERNAUER
WERMELSKIRCHEN  In  den  afrikanischen  Ländern  südlich  der  Sahara gibt es sechs Millionen blinde Menschen. 3,6 Millionen von ihnen sind durch  den  Grauen  Star  erblindet,
der in Deutschland als Alterskrankheit schon lange mit einfachen Mitteln geheilt werden kann. Während in Europa kein Menschen mehr an Grauem  Star  erblinden  muss,  erkranken und erblinden in Afrika bereits kleine Kinder an dieser Augenkrankheit.  Der  Verein  „Augenhilfe
Afrika“,  den  die  Wermelskirchenerin Gundhild Tillmanns im vergangenen Jahr mitbegründet hat, ist angetreten,  durch  Spenden  Operationskampagnen  in  Afrika  zu  finanzieren, um Blinde zu heilen…

Dieser Beitrag erschien am 3.12.2014 in der Bergischen Morgenpost.

Augenhilfe Afrika mit bergischer Unterstützung
Augenhilfe Afrika mit bergischer Unterstützung
Augenhilfe Afrika mit bergischer Unterstützung